Schlagwort-Archive: deutsch

Sprößling

Festivalaufführungen

07.-17.08.06 Krok International Animated Films Festival, 26.09.-06.10.06 Animadrid, 06.-15.10.06 Sitges Festival Internacional de Cinema de Catalunya, 18.-21.10.06 Norwich International Animation Festival, 19.-22.10.06 Internationales Trickfilm-Wochenende Wiesbaden, 26.-29.10.06 Flip Animation Festival, 26.10.06 Trickfilmlounge Dresden, 30.10.-05.11.06 Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, 01.-05.11.06 Holland Animation Festival, 07.-12.11.06 Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, 15.-18.11.06 Bradford Animation Festival, 17.-26.11.06 Exground Filmfest Wiesbaden, 19.-25.11.06 Internationales Festival der Filmhochschulen München, 21.-26.11.06 Encounters Short Film Festival, 23.11.-26-11.06 Animated Dreams Tallinn, 29.11.-03.12.06 Filmz Mainz-Festival des deutschen Kinos, 29.11.-03.12.06 I Castelli Animati, 29.11.-03.12.06 Resfest Wien, 02.12.06 Multivison International Festival of Animation Arts, 03.-08.12.06 Theran International Film & Photo Festival of Students 04.-10.12.06 Les Nuits Magiques,19.-28.01.07 Premiers Plans, 01.-05.03.07 Tricky Women, 16.-22.03.07 Bimini Animation Festival, 22.-25.03.07 Landshuter Kurzfilmfestival, 23.-29.03.07 Animabasauri, 28.03.-03.04.07 goEast, 13.-15.04.07 Cortoons Rom, 14.-22.04.07 Festival Internacional de Jóvenes Realizadores Granada, 26.04.-01.05.07 Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart

Auszeichnungen

Festival Premiers Plans d´Angers: Prix de la Création musicale – Mention speciale
Prädikat „besonders wertvoll“ und „Kurzfilm des Monats November 2006“ der Filmbewertungsstelle Wiesbaden

Festival Liste

Hallo, liebe Trickfilmer!

Alle vier Monate neu: „die Festival-liste“ als PDF – chronologisch sortiert nach Deadline!!!

Ausgewählte Links zu nationalen, internationalen, Trick-, Kurz-, und anderen Filmfestivals die sich schon alle zehn Finger nach euren Filmen ablecken…

Aktuell die Monate; Jänner, Februar, März, April.

Festival-liste

Fröhliches Briefmarken-kleben!!!

Die Geschichte der Trickfilmklasse

Das Konzept


Im Zentrum der Lehre steht die individuelle künstlerische Entwicklung der Studenten.

Die Studenten arbeiten in Eigenverantwortung an eigenen und gemeinschaftlichen Animationsprojekten. Sie werden dabei von Prof. Thomas Meyer-Hermann und Prof. Martina Bramkamp individuell betreut. Neben kreativer und inhaltlicher Unterstützung wird auch der Trickfilm-Markt nicht aus den Augen gelassen.

Desweiteren werden jährlich internationale Trickfilmgrößen für einwöchige Workshops an die Kunsthochschule eingeladen: zum Beispiel der estnische Trickfilmregisseur Priit Pärn (2007) oder der britische Animator Phil Mulloy (2008).

Die Trickfilme aus Kassel überzeugen durch Inhalt und Ästhetik, sie laufen erfolgreich auf vielen internationalen Filmfestivals.

Chronik

1979 Gründung der Trickfilmklasse an der Kunsthochschule Kassel.
Professor: Jan Lenica (polnischer Trickfilmer und Plakatkünstler) Etwa 20 Studenten arbeiten an Trickfilmen, vor allem in Legetricktechnik.
1985 Jan Lenica verlässt die Kunsthochschule. Er wird abgelöst von Paul Driessen (niederländischer Zeichentrickfilmer, vorher Gastdozent)
1989 Die Studenten Christoph und Wolfgang Lauenstein gewinnen mit „Balance“ den „Oscar für den besten animierten Kurzfilm“.
1996 „The Quest“ von Thomas Stellmach und Tyron Montgomery wird mit einem „Oscar für den besten animierten Kurzfilm“ ausgezeichnet.
1999 Mit „Rendezvous“ von Peter Lemken entsteht der erste computeranimierte Film in Kassel. Er erhält den Murnau Kurzfilmpreis.
2000 Paul Driessen teilt sich die Trickfilm-Professur mit Thomas Meyer-Hermann (Regisseur, Produzent und Gründer von Studio FILM BILDER).
2005 Paul Driessen verlässt die Kunsthochschule.

Andreas Hykade (Trickfilmregisseur) lehrt gemeinsam mit Thomas Meyer-Hermann.

Unterstützt werden die Studenten und Professoren von den künstlerisch-wissenschaftlichen Mitarbeitern Kazimierz Bendkowski und Philip Gutjahr.

2010 Andreas Hykade verlässt die Kunsthochschule

Martin Schmidt ist der neue künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiter in Nachfolge von Philip Gutjahr. Kazimierz Bendkowski tritt den wohlverdienten Ruhestand an.

Prof. Martina Bramkamp tritt die Nachfolge von Andreas Hykade an

2011 Franka Sachse tritt ihre Stelle als Lehrkraft für besondere Aufgaben an.
2015 Dennis Stein-Schomburg tritt als Nachfolger von Martin Schmidt seine Stelle als künstlerischer Mitarbeiter an.