Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Veranstaltungen der Trickfilmklasse Kassel.

TRICKFILMKLASSE BEIM SPAZIERGANG 2009

Beim Spaziergang 2009 http://www.spaziergangkassel.de/, der Jahresausstellung der Kunsthochschule Kassel, ist die Trickfilmklasse mit mehreren Beiträgen und Veranstaltungen vertreten. Sowohl in Ausstellungen als auch bei diversen Filmvorstellungen – im Kino und mitten in der Stadt!

Jahrelang stellten die Studenten zum Ende des Sommersemesters die aktuellen Arbeiten beim sogenannten „Rundgang“ in den Räumlichkeiten der Kunsthochschule in der Menzelstraße aus. Dieses Jahr ist alles anders: Die Veranstaltung heisst „Spaziergang 2009“ http://www.spaziergangkassel.de/ und findet in der gesamten Stadt Kassel verteilt statt – die Gebäude der Kunsthochschule http://www.kunsthochschule-kassel.de/ werden bewusst und konsequent gemieden. Stattdessen gibt es zahlreiche Ausstellungsorte entlang der Spaziergangsachse zwischen der Documentahalle und dem Kulturbahnhof. Die Trickfilmklasse ist beim Spaziergang vertreten mit der Ausstellung „Drück mich„, der Installation „Loops im Kubus„, der Gebäudeprojektion „Leuchtstoff“ und mit zwei Kinovorstellungen im Bali-Kino http://www.balikinos.de/ am Kulturbahnhof.

Die Veranstaltungen im Einzelnen:

LOOPS IM KUBUS
Studenten der Trickfilmklasse stellen ihre Quadratur des Kreises zur Schau. Wie passen die unterschiedlichen Filme auf die gleiche Tonspur; das Zyklische in den begrenzten Raum; das Runde ins Eckige? Auf den vier mal vier Metern des Kubus im Friedricianum werden diese Grenzen mit bewegten Bildern in acht Beiträgen neu ausgelotet.

Täglich vom 11.7.-18.7. (11-18 Uhr) im Fridericianum


DRÜCK MICH
Wie ist es als allmächtiger Gott über die Erde zu wandern? Kannst Du verhindern, dass der kleine Pjotr auf den Straßen Russlands erfriert? Wirst Du dem mysteriösen Tiefseewesen ein eigenes Musikstück entlocken können? Und: Schaffst Du es, die Aerobic-Dame zu einer wahren “Frau mit Muskeln” zu trainieren?

Die Studenten der Trickfilmklasse geben in interaktiven Animations-Installationen Antworten auf diese Fragen. Hier versuchen angehende Animatoren und Programmierer gemeinsam, das herkömmliche Genre Animationsfilm zu sprengen, indem sie den linearen roten Faden einer Story hinter sich lassen. Das Resultat: Der Zuschauer entscheidet, was geschehen wird. Er wird zum Spieler, zum Regisseur, zum Handelnden. Das Film-Erlebnis wird direkt!

Täglich vom 11.7.-18.7. (11-18 Uhr) im Fridericianum


LEUCHTSTOFF
Animationen, projiziert auf eine Fassade an der Spaziergangsachse. Gebäude und Film verschmelzen, Animation reagiert auf Architektur. Das Haus bewegt sich. Menschen bleiben stehen, trauen ihren Augen nicht. Was war das? Von diesem Leuchtstoff kommt man nie wieder runter!

An drei Abenden zeigt eine Gruppe von Studenten der Trickfilmklasse kurze Animationen an der Rückseite des SinnLeffers-Gebäudes (gegenüber des Fridericianums).

SinnLeffers-Gebäude (Bereich Untere Karlsstraße) vom 11.-13.7. 2009 zwischen 22:30-01:00 Uhr


TRICKREICH
Die Trickfilmklasse zeigt Ihre neuesten Arbeiten, die sich wie gewohnt mit den elementaren Fragen des Lebens beschäftigen: Wird die kleine Steinfliege Ferdi endlich fliegen lernen? Wie ist der Rhythmus des Alltäglichen? Ist nicht die Dummheit die höchste Form des Glücks? Was heisst eigentlich „Leitplanke“ auf englisch? Und gibt es wirklich sinnliche Pornografie, oder ist am Ende doch nur alles Glitsch und Glamour?

Freitag, 10.7. 2009 um 22 Uhr im Bali-Kino am Kulturbahnhof


TRICKFILMKLASSIKER
Gezeigt werden die Klassiker der Kasseler Trickfilmsklasse: Vielfach preisgekrönte Kurzfilme, darunter die beiden Oscar-Gewinner „Balance“ von den Brüdern Lauenstein und „Quest“ von Thomas Stellmach und Tyron Montgomery. Kassel zeigt sich als ein Ort, an dem Trickfilmgeschichte geschrieben wurde.

Sonntag, 12.7. 2009 um 22 Uhr im Bali-Kino am Kulturbahnhof

Komm und DRÜCK MICH!

Interaktive Animationsinstallationen der Studenten der Kunsthochschule Kassel auf dem 16. Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart 2009

Wie ist es, als allmächtiger Gott über die Erde zu wandern?
Kannst Du verhindern, dass der kleine Pjotr auf den Straßen Russlands erfriert?
Wirst Du dem mysteriösen Tiefseewesen ein eigenes Musikstück entlocken können?
Und: Schaffst Du es, die Aerobic-Dame zu einer wahren „Frau mit Muskeln“ zu trainieren?

Auf dem 16. Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart hat das Publikum vom 5. – 10. Mai 2009 die Möglichkeit, die Antworten auf diese Fragen zu finden. Denn die Studenten der Trickfilmklasse und der Klasse Neue Medien der Kunsthochschule Kassel haben sich zu einem neuartigen Konzept vereint: Animatoren und Programmierer versuchen gemeinsam, das herkömmliche Genre Animationsfilm zu sprengen, indem sie den linearen roten Faden einer Story hinter sich lassen. Das Resultat: Der Zuschauer entscheidet, was geschehen wird. Er wird zum Spieler, zum Regisseur, zum Handelnden. Das Film-Erlebnis wird direkt! Interaktiv! Kassel Interaktiv!

Also: Komm und Drück mich!

Mit Arbeiten von: Tobias Bilgeri, Felix Böttcher, Gerard Delmas, Damian Harmata, Kun Jia, Nico Kilian, Nils Knoblich, Fabian Koppenhöfer, Seoyeun Lee, Maurice Quentin, Lea Schönfelder, Sebastian Stamm, Dennis Stein-Schomburg, Lukas Thiele, Stefan Vogt

Zeit: 5. – 10. Mai 2009
Präsentation der Arbeiten durch die anwesenden Filmemacher am Freitag, den 8. Mai um 16 Uhr
Ort: Eingangshalle des Metropol Kinos Stuttgart / Bolzstraße 10

TRICKREICH 09 – an zwei Tagen großer Andrang!

Die Trickfilmklasse hatte am 11. und 12. Februar zu TRICKREICH 2009 ins Bali-Kino eingeladen und zahlreiche Trickfilmliebhaber aus Kassel sind gekommen. An beiden Tagen waren die abendlichen Vorstellungen der Jahresproduktionen ein voller Erfolg und im großen Kinosaal nur wenige Plätze frei. Auch in der Berichterstattung der Presse und in der Hessenschau des Hessischen Rundfunk fand die Jahrespräsentation der Trickfilmabteilung guten Anklang.

Selbstverständlich wird auch im nächsten Jahr wieder zu einem Kinoabend eingeladen, um die bis dann neu entstandenen Filme der Öffentlichkeit zu präsentieren.

TRICKREICH 2009

Es ist wieder so weit: Die Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel zeigt ihre neuesten Arbeiten, die sich wie gewohnt mit den elementaren Fragen des Lebens beschäftigen: Wird die kleine Steinfliege Ferdi endlich fliegen lernen? Wie ist der Rhythmus des Alltäglichen? Ist nicht die Dummheit die höchste Form des Glücks? Was heisst eigentlich „Leitplanke“ auf englisch? Und gibt es wirklich sinnliche Pornografie, oder ist am Ende doch nur alles Glitsch und Glamour?

Das Publikum hat nun die einmalige (zweimalige) Gelegenheit, die Antworten auf diese Fragen zu erfahren und gleichzeitig einen unterhaltsamen Trickfilmabend zu erleben: Am 11. und 12. Februar 2009, jeweils um 22 Uhr, im großen BALI Kino. http://www.balikinos.de/

Eintritt: 6,50 € (ermäßigt 6,00 €)

Interaktiv in Chongqing

Vom 10. September bis 15. Oktober 2008 waren sechs Studenten aus den Bereichen Neue Medien und Trickfilm mit Prof. Ursula Panhans-Bühler zu Gast in Chongqing/VR China. An der Sichuan University of Fine Arts [http://www.scfai.edu.cn/] arbeiteten sie 5 Wochen mit den Studenten der Animationsklasse von Go Shau Han zusammen.

Es gab unter anderem Workshops für die Software VVVV (Leitung: Felix Böttcher) und Aventure Games Studio (Leitung: Gerard Delmas). Zum Schluss wurde eine große Ausstellung mit dem Titel “Interaktion” realisiert. Es entstanden ca. 20 deutsch-chinesische interaktive Trickfilme bzw. Projekte.

Nach den guten Erfahrungen während des Projektes ist geplant, die Kooperation Neue Medien / Trickfilm in Deutschland fortzusetzen und eventuell im nächsten Jahr wieder nach China zu fahren.

Beteiligte Studenten aus Kassel: Stefan Vogt, Lea Schönfelder (Trickfilm) / Anna Rieger, Felix Böttcher, Gerard Delmas, Tobias Hellwig (neue Medien)

TRICKREICH 2008

Die Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel zeigt einen Querschnitt Ihrer neuesten Arbeiten, die sich wie gewohnt mit den elementaren Fragen des Lebens beschäftigen: Wird der dicke Pinguin Q sein Meisterstück vollbringen, oder kläglich scheitern? Wird Nils das Symbol seiner Männlichkeit opfern, nur um an sein erstes Date zu kommen? Wird der handgestrickte Wurm zu seinem Rhythmus finden? Wann bekomme ich meinen Kaffee? Wie kann ich mich von all meinen überflüssigen Gedanken befreien und welche Konsequenzen hat das? Wer wird siegen: Die Liebe oder der Hass?

Das Publikum hat nun die einmalige Gelegenheit, die Antworten auf diese Fragen zu erfahren und gleichzeitig einen unterhaltsamen Trickfilmabend zu erleben:

Am 24. Januar um 22 Uhr im BALI Kino (Kulturbahnhof Kassel).

Projekt 12×3′

Fantasierende Bilderrahmen, sprechende Steine und ein Herkules, der Gozilla nacheifert: In zwölf Filmen zu je drei Minuten zeigen Studenten der Kasseler Kunsthochschule ihre ganz besonderen Eindrücke der documenta 12.

Mit spielerischer Lust am künstlerischen Experiment spüren sie den Fragen der Weltkunstausstellung nach, schauen hinter die Kulissen der documenta und verfolgen die Veränderungen innerhalb der Stadt. Alle drei Tage finden Sie auf einer Seite des hr-online drei Minuten documenta, die Sie sonst nirgends sehen: ein frischer Blick auf die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst und ihre Begleiterscheinungen.

Die Filme entstanden im Auftrag von hr-online, einige Beiträge wurden von Studenten der Trickfilmklasse produziert, wie Die Rache des grünen Mannes, der erste Film in der Reihe.

„Next Generation“ in Cannes

Unter dem Motto „Next Generation 2007“ präsentiert German Films in diesem Jahr zum zehnten Mal ein Kurzfilmprogramm mit aktuellen deutschen Hochschulproduktionen im Rahmen des Cannes Filmfestivals. „Sprößling“ von Anne Breymann ist einer von den dreizehn Kurzfilmen, die für das diesjährige Programm ausgewählt wurden.

Im Anschluss an die Präsentation in Cannes am 20. Mai wird die „Next Generation“-Kurzfilmrolle auf den von German Films organisierten Festivals des Deutschen Films präsentiert, die unter anderem in Madrid, Paris, London, Moskau und New York stattfinden.