Archiv der Kategorie: German

Die Animationsklasse auf dem alternativen Rundgang 2020

Auch die Animationsklasse ist auf dem studentisch organisierten, alternativen Rundgang vertreten.

Auf dem Instagram-Profil der Animationsklasse, werden die Woche über in verschiedenen Posts, Studierende und deren aktuelle oder abgeschlossenen Projekte vorgestellt. Zudem haben einige Studierende der Klasse Tutorials zu unterschiedlichsten Themen aufgenommen, die die Woche über veröffentlicht werden.

https://www.instagram.com/animationsklasse_kassel/

Die Rolle der Animationsklasse ist jeden Tag von 22:00 bis 24:00, in einem Schaufenster der Galeria Kollektiva, in der Schillerstraße 30, zu sehen.

Zusätzlich kann man die Rolle auch auf Vimeo anschauen.

Talking Heads

Seit dem Sommersemester 2020 besuchen Künstler*innen und Protagonist*innen der Animationsbranche die Animationsklasse Kassel (via Zoom) und berichten über ihre Arbeit und ihr Leben in der Welt der Animation.

Bisher haben uns besucht:

Dina Velikovskaya | http://www.velikovskaya.de

Florian Grolig | https://vimeo.com/floriangrolig

Chris Shepherd | https://vimeo.com/chrisshepherdfilms

Als nächstes bekommen wir Besuch von Fabian Koppenhöfer. Er erzählt uns am 13. Juli ab 15 Uhr von seiner Arbeit.

https://fabiankoppenhoefer.com/work

TRICKREICH 2020

Anfang Februar zeigt die Animationsklasse der Kunsthochschule Kassel erneut ihre Jahresproduktion und stellt elementare Fragen des täglichen Lebens: Wenn nicht im Magen, wo dann? – Warum schmerzt mein Kopf so sehr? – Ticke ich noch richtig?

Liebes Publikum lassen sie sich ein auf ein fesselndes Programm von bewegenden Ideen und verschieben sie für eine kurze Weile Ihren Fokus auf Körperteile.

Die Filmemacher*innen werden im Ganzen anwesend sein.

Wann? Vom 12. bis 14. Februar, jeweils um 22:15 Uhr

Wo? Im Bali Kino im Kulturbahnhof Kasse

Poster: Daniel Maaß & Áron Farkas


Die Animationsklasse auf Facebook

Trickreich auf Facebook

Rundgang 2019

2019 lag es an der Animationsklasse den Rundgang der Kunsthochschule Kassel zu organisieren. Sowohl das gesamte Wintersemester 18/19 als auch das Sommersemester 19 über traf sich das Rundgangsteam regelmäßig, um an einem Konzept für den Rundgang zu arbeiten.

Vom 18. bis 21. Juli 2019 öffnete, dann die Kunsthochschule Kassel ihre Arbeitsräume zur großen Abschlusspräsentation aktueller Arbeiten.

RUNDGANG 2019 – COME TO MOTHERBOARD

Vom 18. bis 21. Juli öffnet die Kunsthochschule Kassel zum Ende des Sommersemesters ihre Arbeitsräume zur großen Abschlusspräsentation aktueller Arbeiten. 

COME TO MOTHERBOARD (zu Deutsch: Kommen Sie auf die Hauptplatine) ist der Aufruf an die Studierenden der Kunsthochschule Kassel und die Besucher*innen des Rundgangs, zusammenzukommen und Schnittstellen zu schaffen. Einer zentralen Computerplatine ähnelnd, soll die Kunsthochschule als Ganzes verstanden werden, und zwar als ein Raum, indem sich einzelne Komponenten zu mehr als die Summe ihrer Teile verbinden und ineinandergreifen. Hierbei stehen die Arbeiten der Studierenden im Fokus – sie bilden die Struktur des MOTHERBOARDS, von dem aus sich weitere Aktivitäten entwickeln.

COME TO MOTHERBOARD hat zum Ziel, das gegenseitige Kennenlernen, die Transparenz und die Internationalisierung an der Kunsthochschule zu fördern. 
Während des Rundgangs entsteht ein zentraler Ort nahe der Mensa (Central Processing Unit), als Infopoint, Treffpunkt und Ausgangspunkt. Dieser gleicht einem Prozessor, von dem aus ein Leitsystem alle Ausstellungsbereiche der Kunsthochschule miteinander verbindet. Ein Online-Katalog gibt den Besucher*innen außerdem die Möglichkeit, sich digital einen Überblick über den Programmablauf zu verschaffen, gezielt nach einzelnen Projekten zu suchen und sich auf dem Gelände zu orientieren. 

Der Rundgang ist die traditionelle Jahresausstellung der Studierenden der Kunsthochschule Kassel. Längst hat sich die Veranstaltung zu einem der kulturellen Höhepunkte der Region etabliert. Der diesjährige Rundgang wird von der Klasse Animation geleitet.

Gestaltung: Fiona Sophie Körner / Sina Rockensüß

Abschied von Thomas Meyer-Hermann

Bald müssen wir Lebewohl sagen!

Am 29.5.2019 wird Thomas Meyer-Hermann, der seit dem Jahr 2000 die Professur für Trickfilm an der Kunsthochschule Kassel innehat, seine Abschiedsvorlesung halten.

Dort wird er erzählen von seiner jahrzehntelangen Erfahrung in der Trickfilmproduktion, der Liebe zur Animation, den Schritten zur Studiogründung und uns nochmal über das Geheimnis des halben Erdbeermarmeladebrot mit Honig aufklären.

Wir freuen und bedanken uns für all die Jahre der Unterstützung und Inspiration!

Pizza Party on tour!

Say cheese! Unsere saftigen Ananasscheibchen Áron Farkas, Stefan Kreller und Max Holicki haben allen Grund zum Grinsen. Ihr Film Pizza Party ist seit März raus aus der Schachtel und schmiert sich seitdem klebrig durch die Festivallandschaft. Was als Musikvideoprojekt für die Band Sick Teeth begann, wird diesen Sommer unter anderem hier zu sehen sein: ANIMEX, BMVA, KAFF, ZlÍN, OAF, ArtAllNight & SUPERTOON. Und für den Appetit, hier der Trailer:

Game Zone 2019

Auch dieses Jahr war die Animationsklasse wieder auf der Gamezone des Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart vertreten. Ihre zahlreichen spannenden Games und Installationen konnten die Studierenden hier einem großen Publikum präsentieren und bekamen viel positives Feedback

Dieses Jahr waren außerdem erstmalig auch Studierende aus der Gamesklasse mit dabei, die seit einem Jahr unter der Professur von Auriea Harvey an der Kunsthochschule Kassel Projekte entwickeln.

3D-gedrucktes Schachspiel aus der Gamesklasse.


TRICKREICH 2019

Wie jedes Jahr im Februar zeigt die Animationsklasse der Kunsthochschule Kassel ihre Jahresproduktion und stellt die elementaren Fragen des Lebens: Passt der Skorpion zum Fisch? – Lieber ein Osterei oder ein Opferlamm? – Was macht die Ananas auf der Pizza?

Wann? Vom 6.-8. Februar 2019, immer um 22:15

Wo? Im BALi Kino im Kulturbahnhof Kassel

Kommt vorbei und lasst euch von unserem Programm in verschiedenste Welten chauffieren. Wir freuen uns!


Die Animationsklasse auf Facebook

Trickreich auf Facebook

Plakat: Maren Wiese
Trailer: Maren Wiese und Allen Homburg

EXAMEN-Preis 2018 für Stopmotion-Film

EXAMEN Förderpreis 2018: Der Förderpreis der cdw Stiftung wurde am vergangenen Donnerstagabend (13.12.) in der documenta-Halle vergeben. Theresa Grysczock gewann mit ihrem Abschlussfilm „Sincerely, Now Air“ 3.000 Euro.

Theresa (links) bei der Preisverleihung.

Der 5-minütige Stopmotion-Film behandelt eine Extremsituation in
einem Flugzeug:
Während eines Flugs wird eine Stewardess mit dem Tod eine Mannes und so auch mit den Erwartungen an ihren Job und ihren persönlichen Grenzen konfrontiert.

Still aus „Sincerely, Now Air“

Theresa wird 2019 außerdem als Meisterschülerin an der Kunsthoch-
schule Kassel bleiben.


Quellen:
Theresa Grysczok
Sticky Frames
Kunsthochschule Kassel Facebook
Foto Preisverleihung: Nicolas Wefers

Florian Maubach gewinnt deutschen Kurzfilmpreis 2018

Im November 2018 bekam Florian Maubach für seinen Abschlussfilm „Räuber und Gendarm“ den deutschen Kurzfilmpreis 2018 in der Kategorie Animationsfilm verliehen. Der Preis ist der bedeutendste und höchstdotierte Kurzfilmpreis Deutschlands. Florian erhält eine Prämie von 30.000 Euro, um zukünftige Filmprojekte zu finanzieren. Herzlichen Glückwunsch!

Standbild aus Räuber und Gendarm

„Räuber und Gendarm“ gibt einen Einblick in die alltägliche Erfahrung von Jugendlichen:

Räuber und Gendarm auf einem alten Spielplatz spielen, warum mache ich das immernoch?

Während sie Räuber und Gendarm spielen merkt Daniel, dass da vielleicht noch etwas anderes ist als fangen und gefangen werden. Er wird mit Situationen konfrontiert mit denen er nicht wirklich umzugehen weiß.

Standbild aus Räuber und Gendarm


Quellen:
Deutscher Kurzfilmpreis
Florian Maubach
Sticky Frames Facebook